Wenn ihr wüsstet…

Auf Augenhöhe mit den Enten

Auf Augenhöhe mit den Enten

„Wenn ihr wüsstet wo meine Füße sind…“, sagt Papa zu den Enten, als er morgens mit ihnen schwimmt und ich die Enten füttere. Papa gelingen eine ganze Menge Photos auf „Augenhöhe“ mit den Ente. Als er mit seinen Füßen paddelt und die Enten an den Wirbeln merken wo die Füße sind, verschwinden sie ganz schnell und warten mit sicherem Abstand auf Frühstückskrümel.  Nach unserem Frühstück befreien wir den Anker und die Kette vom Modder und machen uns dann mit Motor auf den Rückweg. Wenn Samstag wenig Wind war, gestern ein wenig, heute ist es spiegeglatt.

Die Klappbrücke bei Lindaunis

Die Klappbrücke bei Lindaunis

Bei der altehrwürdigen Klappbrücke von Lindaunis kommen wir pünktlich zur Brückenöffnung an. In Kappeln müssen wir waretn, obwohl wir nur mit 4-4.5 Knoten hierher getuckert sind. Ich verbringe die Zeit damit, mich in den ständig wandernden Schatten zu setzen (weil Papa die ganze Zeit Kringel fährt). Kurz nach Mittag kommen wir in Maasholm an und suchen uns eine Box. Aus der ersten mit grünem Schild müssen wir aber wieder raus, weil der Besitzer wohl heute noch zurückkommt. Zum Mittag gibt es für mich eine extra große Currywurst mit Pommes und für Papa eine Seelachsroulade mit Kartoffelsalat. Sattgegessen verbringen wir den Nachmittag mit Lesen und einem Schläfchen. Später machen wir einen Einkauf in der „City“ und bezahlen das Hafengeld.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.